Unser Beitrag zur Energiewende

November 2021

Unser Beitrag zur Energiewende

Ab sofort werden die prämierten Wurstspezialitäten der Landmetzgerei Luckhardt mit Hilfe nachhaltiger Solarenergie hergestellt.
„Wir sind stets bemüht, uns weiterzuentwickeln. Ebenso wichtig ist unser Beitrag für eine bessere Zukunft für alle. Wir wollten den CO2-Ausstoß unseres Betriebs, so gut es ging, verbessern“, so Volker Luckhardt.
Um möglichst autark zu werden und nahezu CO2-neutral zu arbeiten, haben Luckhardts eine große Photovoltaik-Freiflächenanlage und Aufdachanlage durch die Firmen SMA Solar Technology aus Kassel und KW/peak GmbH aus Guxhagen errichten lassen, in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Kastell-Solar aus Kassel und Mausehund Elektrotechnik Neukirchen.

Die 135 kWp-Freiflächenanlage wird durch die 30 kWp-Dachanlage und einem ausdauernden Speicher ergänzt, sodass Solarstrom immer zur Verfügung steht, wenn er benötigt wird. Eben auch dann, wenn die Sonne nicht scheint.
Hier hinzu kommen zwei neue Blockheizkraftwerke der Firma SenerTec aus Schweinfurt mit 5,5 kW Strom und 16 kW Heizwert und zudem auch noch ein Elektroauto, zur Auslieferung der Wurstwaren. Ein zweites Elektroauto ist bereits bestellt.
Der Betrieb spart somit jeden Tag enorme Stromkosten ein und viel CO2.

„Wir freuen uns, ein klimaneutraler Betrieb zu sein und haben uns somit ausreichend für die Zukunft gerüstet. Denn Energie ist heutzutage genauso wertvoll wie Geschmack“, so Volker Luckhardt.
Dass Tradition und Zukunft Hand in Hand gehen können, beweist die Landmetzgerei Luckhardt mal wieder – indem die Schwälmer Wurstspezialitäten nachhaltig wird.